Rheuma Anzeichen

Rheuma heisst korrekt eigentlich, die “Erkrankung des rheumatischen Formkreises”. Damit werden die zahlreichen Erkrankungen zusammengefasst, die durch Entzündungen entstehen. Man denkt immer Rheuma kommt meistens nur bei älteren Menschen vor, doch in Wahrheit, ist das eine Krankheit die in jedem Alter auftreten kann – egal ob bei Erwachsenen oder Kindern.

Was ist Rheuma genau?

Die Erkrankung des rheumatischen Formkreises ist sind Entzündungskrankheiten im Körper. Rheuma befällt nicht nur die “harten” Bauteile, wie Knorpel, Knochen oder Gelenke sondern auch das Gewebe, die Muskeln, Sehen und Bänder.

Rheumaanzeichen © underdogstudios - Fotolia.com

Rheumaanzeichen © underdogstudios – Fotolia.com

Die Krankheiten “Arthrose” und “Gicht” zählen auch zu rheumatschein Krankheiten. Meistens sind die Rheumabeschwerden mit großen Schmerzen verbunden, die oft als reißend oder ziehend beschrieben werden. Die meist verbreitetste Rheumakrankheit ist die Arthritis. Dabei ist die Innenhaut der Sehnen und Muskelbänder entzündet. Diese Krankheit ist nicht heilbar, kann aber bei sehr frühem Erkennen gut behandelt – das heisst gestoppt oder geschwächt – weden.

Auch Organe können von rheumatischen Symphtomen betroffen sein, wie zum Beispiel:

    • die Entzündung des Herzmuskels,
    • der Augen oder
    • der Nieren.

Wie bekommt man Rheuma und wie wirkt es sich aus?

Die Ursache, warum man Rheuma bekommt ist noch nicht wirklich geklärt. Es kann sein das die rheumatischen Bewerden mit einer Störung des Immunsystems zusammenhängen, bei der das Immunsystem das eigene Gewebe bekämpft, was sich so mit Laufe der Zeit entzündet.

Ein normales gesundes Immunsystem, kann unterscheiden, ob das Gewebe körpereigen ist oder nicht. Ist das Immunsystem nicht mehr im Takt, erkennt es eigenes Gewebe als fremd an und reagiert somit wie auf einer Entzünding auf dem Fremdkörper. Durch die Entzündung, werden auf Dauer, die Knochen, die Gelenke und Knorpel zestört. Oftmals ist eine Arthritis erblich bedingt, kann aber zum Beispiel auch vom Rauchen entstehen.

Die ersten Anzeichen dafür, dass man vielleicht unter einer rheumatischen Krankheit leidet, können folgende Symptome sein:

  • Müdigkeit
  • Fieber
  • stetige Gelenkschmerzen
  • geschwollene Hände
  • stetige Gelenkschmerzen
  • Uneingeschränktheit der Gliedermaßen

Mit der Zeit können sich die Gelenke verformen und die Beweglickeit wird immer weiter eingeschränkt. Mit der Zeit ist es nicht mehr möglich sich ohne größere Schmerzen zu bewegen und gerade Nachts, wenn der Körper sich entspannt, sind die Schmerzen am größten. Die Schmerzen können ganz plötzlich, oder aber in einem schleichendem Prozess auftreten.